Superkondensatoren als Stützkondensator / Horst Nowy

Wenn man in digitalisierten Lokomotiven Speicherkondensatoren einbaut, kann man damit wunderbar kurzzeitige Spannungsausfälle überbrücken, die durch Schmutz, Weichenherzstücke u.ä. verursacht werden können. Wie sich der Ausrollweg mittels 1000 µF und 2000 µF Elektrolytkondensatoren in einer Piko-Diesellok ER2000 verlängert, habe ich bereits in dem Bericht „Überbrückung spannungsloser Abschnitte mittels Stützkondensator“ beschrieben. In den meisten Fällen werden 1000 µF reichen, aber wenn es der Platz erlaubt, baue ich 2200 µF ein.

Weiterlesen ...

Computergestützter Modellbahnbetrieb - Einleitung / Hans-Jürgen Henning

Die Hersfelder Eisenbahnfreunde e.V. betreiben Modellbahnanlagen in den Maßstäben 1:22,5 und 1:87, bei denen eine Steuerungssoftware zum Einsatz kommt. Dies geschieht in unterschiedlicher Ausprägung. Von der Nutzung als manuell bedientes Stellwerk für den Schattenbahnhof auf der 1:22,5-Anlage, bis hin zum vollautomatischen Betrieb der Straßenbahnsektion der H0-Anlage. Ist eine solche Software zum Betrieb einer Modellbahnanlage erforderlich? Jein!

Weiterlesen ...
   
Cookies erleichtern bzw. ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. (Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt sein.)